See. | Bilder


Seit der Smartphone-Zeit werden wir überflutet von Alltags-Schnappschüssen und inszenierten Selfies. In meiner Kindheit und Jugend waren Fotos dagegen noch etwas Besonderes. Kameras, Filme und Papier-Abzüge waren teuer und fotografiert wurde daher nur zu besonderen Anlässen, um besondere Momente festzuhalten. Dann wartete man tagelang auf das Ergebnis, das oft genug auch enttäuschend war. Fotos sind keine Abbilder der Realität. Sie zeigen nur den kleinen, eidimensionalen Ausschnitt, den die Linse einfangen kann. Ohne der damit verbundenen Emotionen. An Fotografien interessiert mich daher grundsätzlich mehr, was das Auge nicht sieht. Die oft versteckte Schönheit, ob im Großen oder im Kleinen. Die wahren Erinnerungen sind im Kopf.