Schlagwort-Archive: Stronach

Magna und die EADS

Mich lässt es nicht kalt, wie der pensionierte Milliardär Frank Stronach derzeit mit den Mächten in Österreich spielt. Dass sich der greise Unternehmer mit 80 Jahren in den Kopf gesetzt hat, Politiker zu werden ist noch seine Sache. Wenn er meint, er kann mit einem aus den hintersten Reihen des Österreichischen Nationalrats zusammengebauten/gekauften Team die Mehrheit der Österreicher überzeugen, bei der Nationalratswahl 2013 für ihn zu stimmen, dann bitte. Ich hoffe auf die Vernunft der Österreicher. Wie im Jahr 1998, als Richard Lugner bei der Bundespräsidentenwahl kandidierte. Und ich zähle auf meine Erfahrung aus dem Fußball: mit österreichischen Regionalliga-Kickern kann man die Champions League nicht gewinnen.

Es ärgert mich aber maßlos, wie Stronach die Medienprofis des Landes in bester Jörg Haider Art immer wieder mit überraschenden Halb- und Unwahrheiten konfrontiert, die niemand in der Sekunde widerlegen kann. Und wie er – so als säße er im Chefsessel bei Magna – Fragen und Antworten diktiert. Mit Demokratie hat das wenig zu tun. Vergangenen Donnerstag, als Gast in der ZIB2 bei dem geschätzten Moderator Armin Wolf wurde das wieder einmal offensichtlich. Aus einem Interview wurde ein schräges Wortduell.

Frank Stronach (re) am 29.11.2012 zu Gast in der ORF-Sendung ZIB2
Frank Stronach zu Gast in der ZIB2 am 29.11.2012

Hier klicken zum YouTube Video: Frank Stronach zu Gast in der ZIB2 am 29.11.2012

Während des Gesprächs erklärte Stronach unter anderem:

Auszug aus dem ORF-Transkript
Auszug aus dem ORF-Transkript

Das Transkript ist hier in voller Länge nachzulesen

Magna macht keine Geschäfte mit EADS? Herr Stronach, das ist definitiv falsch. Auch wenn Sie selbst die Geschäfte nicht eingefädelt haben. Bei einer schnellen Internet-Recherche habe ich einige Geschäftsbeziehungen zwischen Magna und EADS ausgemacht, Geschäfte und Kooperationen zwischen der in Graz ansässigen „Magna Steyr Space Technology“, der EADS und deren Divisions/Tochterfirmen Airbus, Rosetta, Astrium und dem Konsortium „Dream“.

Mit Sicherheit sind das nicht die einzigen Geschäfte, die zwischen Magna und der EADS gelaufen sind. Magna arbeitet eben nicht nur für die Automobilindustrie, wie Frank Stronach im Gespräch mit Armin Wolf weismachen wollte. Ob es sich dabei um Gegengeschäfte aus dem Eurofighter-Deal handelt, müsste geklärt werden. Wenn Stronach als Politiker etwas bewegen will, dann sollte er jedenfalls tunlichst keine Unwahrheiten auftischen.